Skip to main content

Regen

Gerade die kleinformatigen Ölbilder sind oft voll spürbarer Atmosphäre. „Malen kann ich nur nach dem Geruch der Jahreszeit“, sagte Werner Berg. 
„Den Gemälden wie den Holzschnitten gingen vorbereitende Bleistiftskizzen voraus, die der Künstler, zu Fuß oder mit dem Fahrrad im Kärntner Unterland unterwegs, in seine Notizbücher eintrug. Was Werner Berg auf seinen Wanderungen und Fahrten suchte, das war die Übereinstimmung der Realität vor Augen mit den Bildern, die er in sich trug. Meinte er etwas vor sich zu sehen, was dieser inneren Vorstellung entsprach, dann griff er zu Bleistift und Zeichenblock und hielt diesen glückhaften Augenblick der Anschauung fest“, schreibt Wieland Schmied.

Entstehungsjahr
1951

Werknummer
0376

Technik
Öl auf Leinwand

Thema
Figuren

Maße
35 x 55 cm

Sammlung
Werner Berg Museum Bleiburg / Pliberk